was kostet ein rechtsanwalt ?

Für unsere außergerichtliche Tätigkeit fallen im Regelfall Gebühren nach den Sätzen des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) an. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem Gegenstandswert. Auf Wunsch und je nach Sachlage bieten wir Ihnen auch andere Abrechnungsmodelle (z.B. Gebührenvereinbarung) an.

Gerne informieren wir Sie im Vorfeld über die voraussichtlich anfallenden Kosten.

Im Falle gerichtlicher Tätigkeit erfolgt meistens eine Abrechnung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Die Höhe der Gebühren richtet sich auch hier nach dem Gegenstandswert. Gewinnen Sie den Prozess, muss der unterlegene Gegner Ihnen grundsätzlich die entstandenen Kosten ersetzen. Ausnahmen von dieser Regel gibt es beispielsweise im arbeitsgerichtlichen Verfahren, bei dem jede Partei Ihre Anwaltskosten bis zur ersten Instanz selbst zu tragen hat.

Sollten Sie rechtsschutzversichert sein, so setzen wir uns auch mit Ihrer
Rechtsschutzversicherung in Verbindung, um gegebenenfalls eine Kostenübernahme zu erreichen.

Sind Sie wirtschaftlich nicht in der Lage, die Kosten anwaltlicher Vertretung oder Beratung selbst zu tragen, so kommt unter bestimmten Voraussetzungen auch die Inanspruchnahme von Beratungs- oder Prozesskostenhilfe in Betracht. Auch hierbei beraten wir Sie gerne weiter.